Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • MYZELIUM: Gemeinschaftsbasiert Wirtschaften

    Presseartikel Vortrag 29.05.2020 mit Michaela Hausdorf, Trier

    MYZELIUM: Gemeinschaftsbasiert Wirtschaften
    Vortrag und Diskussion mit Michaela Hausdorf

    MYZELIUM ist ein Bildungs- und Kooperationsnetzwerk für gemeinschaftsbasierte Gründungen und Unternehmen mit Sitz in Trier (https://www.myzelium.com/).

    In Anlehnung an den genossenschaftlichen Gedanken und die solidarische Landwirtschaft haben Michaela Hausdorf und Timo Wans ein alternatives Geschäftsmodell entwickelt, das an diesem Abend vorgestellt wird. Michaela Hausdorf zeigt anhand von Beispielen, wie Geschäftsmodelle nachhaltig und krisensicher aufgestellt werden können. Sie präsentiert ein Modell, das für die Entwicklung ländlicher Räume gut geeignet ist. Dessen Relevanz zeigt sich besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Situation, in deren Folge viele Geschäftsmodelle zumindest mittelfristig von der Krise betroffen sind, da die Menschen nicht mehr wie gewohnt konsumieren und somit die Nachfrage nach Angeboten stark zurückgeht oder ganz ausfällt. Die Krise bietet die Möglichkeit, sich auf der Basis des gemeinschaftsbasierten Wirtschaftens dauerhaft ein widerstands- und anpassungsfähiges Geschäftsmodell aufzubauen, das auch und gerade in Krisenzeiten funktioniert.

    Michaela Hausdorf ist Betriebswirtschaftlerin und beschäftigt sich in ihrer Promotion mit gemeinschaftsbasiertem Wirtschaften, daneben ist sie Mitbegründerin des Kooperations- und Bildungsnetzwerkes MYZELIUM.

    Der Vortrag ist der dritte in einer Reihe, die danach fragt: Wirtschaft - für wen? Er findet als Kooperationsveranstaltung der Kath. Erwachsenenbildung Mittelmosel, der Themenschwerpunkte Arbeit und Schöpfung und der Evangelischen Akademie im Rheinland statt. Gefördert wird die Reihe von den Volks- und Raiffeisenbanken im Landkreis Cochem-Zell.

    Der Vortrag mit Diskussion findet am Freitag, 29. Mai 2020 um 19.00 Uhr als Online-Veranstaltung statt. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis zum 29.05.2020 an  http://www.anmelden-keb.de/49583, nähere Informationen unter 0651-99372711 oder 02673-961 947 20.

  • Wirtschaft – für wen?

    Wirtschaft – für wen?

    Die Menschheit  steht heute vor großen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen. Eine zentrale Frage in diesem Zusammenhang ist: Welche Form des Wirtschaftens wollen wir in Zukunft bzw. für Wen ist Wirtschaft da?

    Ziel der Wirtschaft bzw. der "Oikonomia" war bei den alten Griechen das gute Leben, bzw. das Wohl aller Haushaltsmitglieder. Was bedeutet dies  in der heutigen Zeit: Das Wohl aller?

    Fragestellungen, die die Themenreihe  Wirtschaft – für wen?  aufgreifen und diskutieren will.

    Hinweis: Der geplante Vortrag am 24. April 2020 muss leider wegen der Corona-Pandemie auf einen unbekannten Zeitpunkt verschoben werden.

    Zwei Beiträge können Sie sich hier ansehen:

    Gemeinwohl-Ökonomie
    Vortrag und Diskussion mit Christian Felber, Österreich
    27.02.20, 19.00-21.00 Uhr
    Kulturzentrum Kapuzinerkloster, Cochem
    https://www.youtube.com/watch?v=0krU9zcpP18
     
    Der blinde Fleck der Ökonomie
    Vortrag und Diskussion mit Prof. Silja Graupe, Cusanus Hochschule Bernkastel-Kues
    02.04.2020, 19.00-21.00 Uhr
    als online-Vortrag
    https://www.youtube.com/watch?v=ty53XqoDWIA